Archiv der Kategorie: Amateurfunk

Funkwellen und mehr.

Volunteers On The Air #DL-024

Gestern erreichte mich eine neue Mail vom WRTC-Team, dass ein neues Diplom ins Leben gerufen wurde: Volunteers On The Air (VOTA).

Dem DARC Community Logbook (DCL) kann entnommen werden:

Ziel des Diploms ist es Funkkontakte zu Volunteers der WRTC 2018 aufzunehmen und so VOTA-Nummern zu sammeln. VOTA-Nummern werden von registrierten Helfern der WRTC 2018 vom 1.1.2018 bis zum 31.12.2018 verteilt. Volunteers (freiwillige Helfer) leisten wesentliche Arbeit bei der Ausrichtung der WRTC 2018. Sie errichten vor Ort die 65 Fieldday-Stationen und betreuen die Funksportler.

Zur Würdigung ihrer Arbeit gibt der Verein WRTC 2018 e.V. das Sonderdiplom „Volunteers On The Air – VOTA-Award“ heraus.

Vom Antragsteller sind Verbindungen über das DCL (DARC-Community-Logbook) mit WRTC-Volunteers nachzuweisen. Jeder gearbeitete Volunteer zählt für jede Diplomklasse je einen Punkt.

Es gibt drei Klassen

  • Klasse 3: 25 VOTA-Punkte
  • Klasse 2: 45 VOTA-Punkte
  • Klasse 1: 65 VOTA-Punkte

Sowie als Leistungsdiplom

  • Gold: 100 VOTA-Punkte
  • Platin: 200 VOTA-Punkte

Es dürfen alle Bänder und Sendearten des Amateurfunks im Rahmen der Genehmigung des Antragstellers verwendet werden. Die Ausgabe des Diploms für einzelne Bänder und Betriebsarten erfolgt mit gesonderter Nummerierung.

Das Diplom kann als herunterladbare PDF-Version über das DCL beantragt und erworben werden. Die Bearbeitungsgebühr dafür beträgt 3 EUR.

Jeder registrierte Volunteer kann eine VOTA-Nummer beantragen und auf den Bändern in der Zeit vom 01.01. bis 31.12. 2018 verteilen.

Klar, dass ich daher sofort meine VOTA-Nummer beantragt habe. Dieses lautet DL-024. Ich helfe also gerne, für das Diplom einen Punkt beizutragen. QSO gewünscht? Schreibt mich einfach an.

Automatisch arbeitende Stationen – Teil 2

Wenn ihr quer eingestiegen seid, so beachtet bitte Teil 1 und die dortigen Anmerkungen, bevor ihr hier fortfahrt. Weiterlesen

Automatisch arbeitende Stationen – Teil 1

Die hier erscheinende Doppelfolge „Automatisch arbeitende Stationen“ wurde von Alexander, DK5ER im Notfunkforum veröffentlicht. Er hat mir freundlicherweise genehmigt, seinen Beitrag hier im Blog zu verwenden – vielen Dank hierfür!

Weiterlesen

HAMNET für Klasse E

Ein kleines Weihnachtsgeschenk von der Bundesnetzagentur gibt es für die Klasse-E-Inhaber. Befristet bis zum 31.12.2018 dürfen durch Lizenzinhaber der Klasse E die Frequenzbereiche 2320 – 2450 MHz und 5650 – 5850 MHz genutzt werden. Die maximal zulässige Leistung beträgt 5 Watt PEP.

Unter dem nachfolgenden Link gibt es die Mitteilung der BNetzA im Detail:

https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/Amateurfunk/AmtsblattverfuegungenAFu/Mitt_695_Amateurfunkdienst_Nutzung_der_Frequenzbereiche_2320%E2%80%932450_MHz_und_5650%E2%80%935850_MHz_durch_Klasse_E.pdf;jsessionid=B57B8B6C57BDB50799CE61EC471AAE7B?__blob=publicationFile&v=3

Eine besonders freudige Meldung

Eine besonders freudige Meldung habe ich dieser Tage bei Facebook entdeckt: Weiterlesen