Alarmbox fürs Handy

In unserem Kreis wird beim DRK zusätzlich zur 5-Ton-Alarmierung eine Alarm-SMS verschickt. Da mein Handy immer lautlos gestellt ist und mein Meldeempfänger nicht überall auslöst (vergitterte Fenster im Büro) ist die Alarm-SMS durchaus mal unbemerkt geblieben.

Von Kameraden habe ich immer wieder gehört, dass sie eine Alarmbox auf dem Handy haben. Also nichts wie ran an den PC, den Playstore bei Google durchforstet und direkt auch fündig geworden: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.schaeferdryden.alarmbox (öffnet im neuen Fenster).

Zwar benötigt die App eine Unmenge an Berechtigungen, allerdings sind diese auch notwendig um die verschiedenen Funktionen zu ermöglichen.

In die Konfiguration muss man sich definitiv einarbeiten, bis man die richtigen Einstellungen für sich gefunden hat. Ich habe die Box so konfiguriert, dass der Text der SMS angezeigt wird und kurze Vibrationen auf den Alarm aufmerksam machen.

Es bestehen noch viele weitere Möglichkeiten der Einstellung, so kann zum Beispiel auf die eingehende SMS geantwortet werden (für Systeme mit Einsatzkräfte-Rückmeldung), eine Weiterleitung stattfinden (SMS oder Social Media), eine E-Mail erstellt werden, Benachrichtigungen per Vibration, Licht oder Audio, etc.

Die App ist kostenlos erhältlich und man kann beliebig viele Alarmboxen anlegen (z.B. für die heimische Alarmanlage o.ä.). Von meiner Seite eine absolute Empfehlung.

Viele Konfigurationsmöglichkeiten.

Viele Konfigurationsmöglichkeiten.

Mit diesem Popup-Fenster macht sich die Alarmbox im Einsatzfall bemerkbar.

Mit diesem Popup-Fenster macht sich die Alarmbox im Einsatzfall bemerkbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.